Im letzten Jahrzehnt herrschte in Deutschland ein wahrer Internet-Boom und Gründungsmodalitäten für Unternehmen wurden vereinfacht. Dies hatte zur Folge, dass zahlreiche Startups gegründet wurden. Es ist also an der Zeit ein Resümee zu ziehen und die erfolgreichsten Internet-Unternehmen Deutschlands genauer unter die Lupe zu nehmen.

Bigpoint
Das 2002 gegründete Unternehmen Unternehmen zählt mittlerweile zu den weltweit erfolgreichsten Entwicklern für Browser-Games. Seit April 2011 hat die Spieleschmiede neue Besitzer: Die beiden Private-Equity-Investoren Summit Partners und TA Associates kauften die Mehrheit am Hamburger Unternehmen für 350 Millionen USD.
DailyDeal

2009 gründeten die zwei Brüder Heilemann die Rabatt-Website und verkauften sie Ende 2011 für rund 87 Millionen Euro an Google. Nach dem Vorbild des US-Internetbrokers Groupon vermittelt DailyDeal dabei Rabatte von Partnerunternehmen. Mit 31.000 Deals und 4,6 Millionen verkauften Gutscheinen im Gesamtwert von 260 Millionen Euro hat sich DailyDeal in den ersten drei Geschäftsjahren als führendes Couponing-Portal in Deutschland, Österreich und der Schweiz etabliert.

GameDuell

Das 2003 gegründete Unternehmen ist eine Community für Online-Spiele und vernetzt über 130 Millionen Benutzer weltweit. Dabei ist es möglich mehr als 60 Spiele direkt über die Plattform zu spielen. Darüber hinaus werden Mobile-Games angeboten, die direkt auf dem Smartphone gespielt werden können. Derzeit beschäftigt die in Berlin ansässige Firma über 220 Mitarbeiter.

kaufDA
2009 wurde das Unternehmen in Berlin gegründet und informiert Verbraucher rund ums lokale Einkaufen. Nutzer können dabei Prospekte, Angebote und Öffnungszeiten verschiedenster Einzelhändler aus ihrer Stadt mit einem Klick abrufen. Ebenso kann eine Vielzahl von lokalen Prospekten online durchsucht und verglichen werden. KaufDa verzeichnet monatlich rund zwölf Millionen Besucher. Im März 2011 erwarb Axel Springer für etwa 25 Millionen Euro die Mehrheit der Anteile.
pizza.de
Seit 1997 gibt es den Online-Lieferservice für Essen. Monatlich werden rund 1,4 Millionen Aufträge abgewickelt. Im August 2014 wurde Pizza.de von Lieferheld.de übernommen.
reBuy.de
reBuy bietet den An- und Verkauf von Gebrauchtwaren. Eigentlich als Hobbyprojekt gestartet entwickelte sich reBuy zum Universalanbieter für Gebrauchtgüter. Mittlerweile hat das Unternehmen über 130 Beschäftigte und einen Umsatz im zweistelligen Millionenbereich. Bisher wurden über sieben Millionen Produkte angekauft.
SoundCloud
Der 2007 von Schweden in Berlin gegründete Musik-Streamingdienst SoundCloud hat es inzwischen zu internationaler Bekanntheit gebracht. Die Nutzerzahl der Kooperations- und Werbeplattform für Musiker überstieg bereits im Jahr 2012 die Grenze von 10 Millionen Nutzern.
Zalando
2008 gegründet hat sich Zalando inzwischen zu einem der beliebtesten Onlineshops für Mode in Deutschland entwickelt. Das Unternehmen, das im Jahr 2014 2,2 Milliarden Euro Umsatz erzielt hat, ging im Oktober desselben Jahres an die Börse.