Täglich werden unzählige neue Startups gegründet, die erfolgreichsten prägen gleichzeitig sogar ganz neue Branchen. Selbst als erfahrener Marketing-Profi stößt man dabei von Zeit zu Zeit über neue, unbekannte Begriffe. Viele dieser Schlagwörter („Buzzwords“) kann man sich herleiten, einige jedoch nicht. Wir stellen die aktuellsten Buzzwords vor, die man kennen sollte.

Die wichtigsten Startup-Buzzwords 2016

Convertible Equity

Convertible Equity ist eine Mischform zwischen Fremdkapital und Eigenkapital. Das Investment erfolgt in Form eines Darlehens, auf welches Zinsen anfallen.

E-Health

Electronic Health bezeichnet u.a. die systematische Anwendung für den Einsatz digitaler Technologien (z.B. Apps) im Gesundheitswesen. Typische Einsatzgebiete sind die Vorbeugung, Diagnose, Behandlung, Überwachung und Verwaltung von gesundheitsrelevanten Daten.

FinTech

Der Sammelbegriff Financial Tech umfasst alle Technologien rund um Finanzdienstleistungen. Startups und Unternehmen im FinTech-Sektor agieren in den Geschäftsfeldern alteingesessener Banken und Versicherungen. Die Bandbreite der Firmen in diesem Segment reicht von mobilen oder webbasierten Zahlungssystemen über Kontoverwaltung bis hin zu Anlagekonzepten und -strategien.

InsurTech

Unternehmen der Insurance Technology Branche „wildern“ in den Einsatzgebieten alteingesessener Versicherungsanbieter und stellen eine Bedrohung für diese dar. Genau wie FinTech-Unternehmen zerlegen sie die klassische Wertschöpfungskette, um anschließend schnellere und günstigere Lösungen zu entwickeln. Durch die einfache Struktur von rund 80 % der klassische Versicherungsverträge lassen diese sich leicht digitalisieren und zu günstigeren Konditionen anbieten.

PropTech

Im Rahmen der Property Technology, also Immobilien-Technologie beschäftigen sich junge Unternehmen damit, die Leistungen der Immobilienbranche in Zukunft für Kunden attraktiver zu gestalten – mit Hilfe digitaler Technologien.