Die lokale Suchmaschinenoptimierung (engl. local SEO) hat in den letzten Jahren stark an Wichtigkeit für das Online-Marketing von Unternehmen gewonnen. Letztendlich bedeutet jeder Klick einen potenziellen (Neu-)Kunden.

Was ist Local SEO?

Local SEO bezeichnet die Optimierung der Internetpräsenz speziell für lokale Suchanfragen und spielt im Bereich der Suchmaschinenoptimierung eine wichtige Rolle. Lokale Suchanfragen können dabei z.B. eindeutige lokale Begriffe, wie „Freelancer Neumarkt“ sein. Alternativ kann bei der Eingabe von generischen Suchbegriffen wie „Webdesign“ mit Hilfe der IP-Adresse, beziehungsweise eines eingeloggten Google-Profils, Suchergebnisse in unmittelbarer Nähe generiert werden.

Ziel eines Unternehmens sollte deshalb sein, im sog. „3-Pack“ (ehemals 7-Pack) von Google gelistet zu werden, um eine möglichst hohe Aufmerksamkeit zu erwecken.

Die Relevanz von Local SEO

Für Unternehmen, die lokale Kunden ansprechen wollen ist die Suchmaschinenoptimierung essenziell, um online gefunden zu werden. Was wie ein Widerspruch klingt, wird in der Realität jedoch immer wichtiger. Eine Google-Studie hat gezeigt, dass 80 % aller Käufer sich zuerst online informieren, bevor sie etwas kaufen. Die Hälfte dieser Anfragen führt zum Kauf innerhalb des nächsten Tages. Dabei spielt weniger der Desktop-PC eine Rolle, sondern vor allem die Suche auf mobilen Endgeräten wie Smartphone, Tablet und Co. wird immer häufiger genutzt.

Der ROPO-Effekt (engl. research online, purchase offline) wird in Zukunft immer wichtiger und sollte deshalb fest in jeder Online-Marketing-Strategie jedes Unternehmens verankert sein.

Die drei Säulen des Local SEO

Um eine erfolgreiche SEO-Strategie auszuarbeiten, sollte man sich folgende drei Schwerpunkte zu Herzen nehmen:

Google My Business

Um in Google Maps und bestenfalls im 3-Pack zu erscheinen, sollte man sich bei Google My Business einen Account einrichten und konfigurieren. Dabei sollte beachtet werden, dass unbedingt die Unternehmensart und nicht die angebotenen Waren oder Dienstleistungen angegeben werden.

Google nutzt die Inhalte für das Ranking zu lokalen Suchen und zeigt Inhalte wie Fotos, Bewertungen oder Öffnungszeiten rechts neben den lokalen Treffern an.

Google My Business ist die einzige Methode, um im Suchmaschinenranking weit oben aufzutauchen. Gezielte Werbung wie AdWords verschlingt einen hohen Werbeetat.

OnPage-Optimierung

Die Optimierung der eigenen Website ist essenziell, um potenzielle Besucher zu gewinnen.

Die besten SEO-Tipps für WordPress-Nutzer gibt es hier.

Weitere wichtige Faktoren für OnPage-SEO:

  • Geschickte Nutzung von Keywords
  • Ausführliche Meta-Informationen (Robots-Tag, Canonical-Tag etc.)
  • Nutzung von HTML (H1,2,3…-Tags für Überschriften usw.
  • Kundenbewertungen zulassen
  • Nutzung ansprechender Fotos (keine Stock-Fotos!)
  • Präsenzen aktuell halten

Local Citation

Local Citation als Teil der OffPage-Optimierung hilft Backlinks zur eigenen Website aufzubauen. Durch den Eintrag in branchenrelevante Online-Portale und Verzeichnisse steigert man den Bekanntheitsgrad des eigenen Unternehmens. Dabei sollte man jedoch auf einheitliche NAP-Daten (engl. name, address, phone) achten und immer im selben Format (z.B. Telefon: +49 xxx) angeben.

Bekannte Branchenverzeichnisse:

Google strukturierte Daten zu liefern hat also höchste Priorität, weil es Crawl-Bots hilft, Muster zu erkennen. Das steigert letztendlich nicht nur den Suchmaschinenrang, sondern auch den Gewinn.