ABC-Analyse

Eine ABC-Analyse dient in erster Linie dazu, das eigene Produktsortiment in verschiedene Kategorien einzuteilen, um so den tatsächlichen momentanen Bedarf der Kunden zu ermitteln. Dies ist hilfreich um die Schwerpunkte im eigenen Unternehmen zu erkennen und zu nutzen und gleichzeitig die Kosten für kaum benötigte Artikel oder Waren zu senken.
Diese Analyse zeigt jedoch immer nur den IST-Zustand zwischen Aufwand und Ertrag auf. Dafür werden die Materialien oder Güter in unterschiedliche Kategorien eingeordnet:

  • A-Materialien: geringer mengenmäßiger Anteil(15-25%), hoher wertmäßiger Anteil(60-80%)
  • B-Materialien: mittlerer mengenmäßiger Anteil(30-40%), geringer wertmäßiger Anteil(10-25%)
  • C-Materialien: hoher mengenmäßiger Anteil(40-70%), geringer wertmäßiger Anteil(5-15%)
Von | 2017-02-16T01:48:22+00:00 16. Februar 2017|