Kleinanlegerschutzgesetz und Prospektpflicht

Crowdinvestments in Form von Nachrangdarlehen und partiarischen Darlehen sind gemäß §2a Vermögensanlagengesetz unter bestimmten Voraussetzungen von der Prospektpflicht befreit. Die Prospektpflicht gilt für diese Formen der Crowdfinanzierung nicht, wenn der Verkaufspreis sämtlicher vom Anbieter angebotenen Vermögensanlagen desselben Emittenten 2,5 Millionen nicht übersteigt. Die Befreiung von der Prospektpflicht gilt jedoch nur für Vermögensanlagen, die ausschließlich im Wege der Anlageberatung oder Vermittlung über eine Internet-Dienstleistungsplattform vermittelt werden.

Von | 2017-04-20T10:37:48+00:00 20. April 2017|